Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 26. Mai 2017

Bob Dylan 75. Geburtstag

Am 24. Mai war Bob Dylans 75. Geburtstag. Alles Gute ihm dazu.

Er wurde berühmt durch seine kritischen Texte.
Machst Du heute kritische Musik, wie z. B. Xavier Naidoo mit seinem Text Marionetten, wirst Du ganz schnell in die rechte Gesinnungsecke gedrängt. Times are changing


Masters of war Text und Musik Bob Dylan


Kommt, ihr Herren des Krieges
Ihr, die ihr die Kanonen baut
Ihr, die ihr die Kampfflugzeuge baut
Ihr, die ihr all die Bomben baut

Ihr, die ihr euch hinter Mauern versteckt
Ihr, die ihr euch hinter Schreibtischen versteckt
Ich möchte nur, dass ihr wisst
Ich kann durch eure Masken sehen

Ihr, die ihr niemals etwas anderes getan
Als zu bauen um zu zerstören
Ihr spielt mit meiner Welt
Als wäre sie euer kleines Spielzeug

Ihr gebt mir eine Waffe in die Hand
Und ihr versteckt euch vor meinen Blicken
Und ihr dreht euch um und rennt weit davon
Wenn die schnellen Kugeln fliegen

Wie Judas aus alter Zeit
Lügt und täuscht ihr
Ein Weltkrieg kann gewonnen werden
Ihr wollt, dass ich das glaube

Aber ich durchschaue eure Augen
Und ich durchschaue euren Verstand
Als würde ich durch Wasser sehen
Das in meinen Abfluss fließt

Ihr spannt all die Abzüge
Für die anderen, um zu feuern
Dann lehnt ihr euch zurück und schaut zu
Wenn die Anzahl der Toten steigt

Ihr versteckt euch in euren Villen
Während das Blut junger Menschen
Aus ihren Körpern fließt
Und es im Schlamm versickert

Ihr habt die schlimmste Furcht verbreitet
Die jemals verbreitet werden kann
Angst, Kinder
In diese Welt zu bringen

Für das Bedrohen meines Babies
Ungeboren und unbenannt
Seid ihr das Blut nicht wert
Dass durch eure Venen fließt

Wie viel muss ich wissen
Um etwas falsches zu sagen
Ihr könntet sagen ich bin jung
Ihr könntet sagen ich bin ungelehrt

Aber es gibt eine Sache die ich weiß
Obwohl ich jünger bin als ihr
Auch Jesus würde niemals
Vergeben was ihr tut

Lasst mich euch eine Frage stellen
Ist euer Geld so gut
Kauft es euch Vergebung
Glaubt ihr, dass es das tut

Ich denke ihr werdet es bemerken
Wenn euer Tod seinen Tribut fordert
All das Geld das ihr gemacht habt
Kann niemals eure Seele zurück kaufen

Und ich hoffe, dass ihr stirbt
Und euer Tod wird bald kommen
Ich werde eurem Sarg folgen
Am fahlen Nachmittag

Und ich sehe zu während ihr abgesenkt werdet
Hinunter zu eurem Totenbett
Und ich werde über eurem Grab stehen
Bis ich sicher bin ihr seid tot


Keine Kommentare: