Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 5. August 2017

Spürbare Veränderungen

Ich habe geglaubt, das ich die Einzige bin, die im Augenblick mit Dämonen zu kämpfen hat, aber mich erreichen doch eine Menge emails, in denen davon erzählt wird, das auch bei anderen alte Gespenster wieder kräftig am Werk sind. Vieles hat mit einer Art Coäbhängigkeit zu tun.

Mal davon abgesehen, stabilisiert sich mein Immunsystem dieses Jahr endlich wieder, nach dem ich mal wieder eine Ernährungsumstellung hinter mir habe, und diese jetzt beibehalte. Mein Körper ist nicht dazu ausgelegt, ohne Fleisch rund zu laufen, auch wenn ich es noch so gerne hätte. Neben dem neuen Reitstall gibt es einen Hofladen, die auch hochwertiges Fleisch verkaufen. Die Tiere stehen direkt auf den angrenzenden Weiden und ihnen geht es wirklich gut.

Ausserdem habe ich endlich ein Brot dort gefunden, was ich sehr gut vertragen kann und zwar das Essener Brot. Es besteht im Hauptanteil aus gekeimtem Getreide und wird bei einer sehr niedrigen Temperatur lange gebacken. Es ist sehr lecker und macht richtig satt.

Wie immer in Verarbeitungsphasen meiner Seele bin ich sehr kreativ. Das Malen hilft enorm.

Die Bilder, die herauskommen, sind sehr zart und fast zerbrechlich.

Wenn ich mir Bilder aus früheren Phasen anschaue, zeigen sich mir immer die gleichen Farben. Es sind auch die Farben meiner Aura Soma Flasche. Rosa und Türkis, diese Farben heilen mich. Das ist mir aber auch erst jetzt bewusst geworden. Vieles ist viel tiefgründiger, als wir es uns vorstellen können.

Habt Ihr auch so ein bis zwei Farben, die Ihr so liebt? Es ist wirklich interessant, sich mal die Aura Soma Flaschen anzuschauen und nach der Lieblingskombination Ausschau zu halten. Jede Flasche hat eine Bedeutung und sagt viel über Dich aus.

Wer mal schauen möchte, kann dem link folgen:


https://www.aurasoma.de/produkte/aura-soma/equilibrium/


Keine Kommentare: